Rückfahrkamera für Wohnwagen

Alles im Blick – Rückfahrkamera für Wohnwagen

Rückfahrkamera für WohnwagenIn diesem Bericht informieren wir Sie über verschiedene Systeme einer Rückfahrkamera für Wohnwagen. Mittlerweile bieten sogar Baumärkte Rückfahrkameras für relativ wenig Geld an. Dabei ist es laut Hersteller häufig egal, ob für Wohnwagen, Wohnmobil, Pkw oder andere Fahrzeuge. Wir haben uns ein wenig umgehört und müssen feststellen, dass die Hersteller gerade bei Wohnwagen vor Probleme gestellt werden. Die Funkübertragung funktioniert zum Teil nicht so gut, wie vom Anbieter versprochen.

Wer sich allerdings die Vorteile einer solchen Rückfahrkamera für Wohnwagen anschaut und sich zum Kauf entschließt, der sollte sich im Voraus Gedanken über die sogenannten Übertragungstechniken machen. Zum einen gibt es Rückfahrkameras, die ein analoges Signal an einen Empfänger schicken, der die Daten dann an einen TFT-Monitor weiterleitet.
Zum anderen ist die Bildübertragung auch per WiFi möglich. Diese Rückfahrkamera des Herstellers DNT sendet die Daten per Wireless Lan an ein Smartphone oder Tablet. Eine kostenlose App steht für den Signalempfang bereit.

Jetzt kaufen!*

Welches System eignet sich am besten?

Bei verschiedenen Tests hat sich die WiFi-Technik am meisten bewährt. Selbst bei größeren Distanzen funktionierte die Bildübertragung perfekt. Allerdings kam das Bild ein wenig verzögert an. Bei den analogen Systemen dagegen gab es kaum einen merkbaren Unterschied.
Der Vollständigkeit halber sollte aber erwähnt werden, dass die Übertragung von Bilddaten über eine längere Strecke nicht so einfach und ohne Probleme geschehen kann. Die Entfernung von der Kamera bis zum Bildschirm, egal ob TFT-Monitor oder Smartphone-Bildschirm, und dazu noch die zwei Karosserien stellen die Hersteller einer Kamera für Wohnwagen vor  Probleme. Hinzu kommt noch die permanente Bewegung der Fahrzeuge.

Woher kommen die Übertragungsprobleme?

In Deutschland sind nur bestimmte Frequenzen für die Übertragung von Daten erlaubt. Diese Frequenzen stellen für die Hersteller von Rückfahrkameras keine Hürden dar, sofern diese an Pkw´s oder Wohnmobile montiert werden. Bei Wohnwagen hingegen sind diese Vorgaben zum Teil hinderlich. Besserung verspricht dagegen das Verkürzen des Abstandes zwischen Sender und Empfänger.

Sollte nun von dem Kauf einer Rückfahrkamera für Wohnwagen abgeraten werden?

Eine Antwort auf diese Frage ergibt sich aus einem Gespräch mit einem Hersteller eines solchen Systems: Grundsätzlich ist die Übertragung von Bilddaten über die Strecke zwischen der Kamera am Wohnwagen und des Bildschirms im Pkw kein Problem. Bei analogen Systemen ist allerdings mit Störungen zu rechnen. Die Verzögerungen bei einer digitalen Rückfahrkamera mit Datenübertragung per WLAN ist jedoch in der Regel akzeptabel, selbst bei günstigeren Produkten.

So können wir als Fazit zusammenfassen, dass es in jedem Fall ratsam ist nicht zu dem günstigsten Produkt zu greifen. Analoge Systeme bieten sicherlich ihre Vorteile, jedoch ist die Bildübertragung per WLAN zukunftsorientierter und in vielen Fällen die zu empfehlende Variante.

Rangierhilfe für Wohnwagen

Jetzt kaufen!*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*